vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Webseminare

Seite 1 von 5

Kurs abgeschlossen Die Immobilie als Stabilitätsanker in der Krise

(Aschheim, ab Do., 29.10.2020, 19.30 Uhr )

Webseminar
Die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise wird auch Auswirkungen auf den Immobilienmarkt haben - insbesondere auf Märkte, die zuletzt überbewertet waren. Die Coronakrise hat Auswirkungen für Vermieter und Mieter. Damit die Immobilien nicht zur Vermögensfalle, sondern zum Stabilitätsanker wird, sollten Eigentümer und Anleger Immobilien richtig bewerten können, der Anteil am Vermögen richtig einordnen und eventuelle Risiken wie Wertverluste und Mietausfälle minimieren. Dabei gilt es auch die einmaligen und laufenden Kosten zu berücksichtigen, damit Anlageentscheidungen wie Kauf, Verkauf, Eigennutzung oder Vermietung auf solider Grundlage getroffen werden können.
Veranstalter: vhs südost

Kurs abgeschlossen Deutsche Kolonialzeit - Teil I

(Aschheim, ab Mi., 11.11.2020, 18.00 Uhr )

Webseminar
Die deutsche Kolonialgeschichte begann 1884, nachdem die internationale Kongokonferenz in Berlin den "Wettlauf um Afrika" auslöste. Südwestafrika wurde zum ersten deutschen Schutzgebiet erklärt und entwickelte sich zur bedeutendsten Kolonie des Reiches. Die brutale Niederschlagung der Aufstände der Herero und Nama durch die Schutztruppen markierte ein finsteres Kapitel der Kolonialgeschichte.
Veranstalter: vhs südost

Kurs abgeschlossen Deutsche Kolonialzeit - Teil III

(Aschheim, ab Mi., 25.11.2020, 18.00 Uhr )

Webseminar
Im pazifischen Raum wurde Deutsch-Neuguinea gegründet, das neben dem Kaiser-Wilhelms-Land die Inseln des Bismarck-Archipels sowie weitere Inselgruppen umfasste. Deutsch-Samoa war die letzte koloniale Erwerbung des Reiches in der Südsee. Die chinesische Bucht von Kiautschou sollte das "deutsche Hongkong" werden. Im Ersten Weltkrieg endete jedoch der deutsche Traum vom "Platz an der Sonne".
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Vom Regenbogen zum Polarlicht

(Aschheim, ab Do., 21.01.2021, 19.30 Uhr )

Webseminar
Warum ist der Himmel blau? Wie entstehen Regenbögen, Sonnenuntergänge oder Brockengespenster? Wann sind Polarlichter zu sehen? Und was ist der "grüne Strahl"? Einige dieser Phänomene kennt man seit Kindestagen, manche sind so selten, dass man an ihrer Existenz zweifeln mag. Ihre Entstehung verdanken sie dem Zusammenspiel zwischen Licht und Bestandteilen der Luft. Anhand brillanter Bilder erklärt der Physiker, Markus Vossebürger, wie diese Leuchtphänomene entstehen, und gibt Tipps, wo und wie sie diese mit eigenen Augen beobachten können
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Astronomie: Schwarze Löcher

(Aschheim, ab Di., 26.01.2021, 19.30 Uhr )

Webseminar
Spätestens seit dem im Frühling 2019 in einer großen Pressekampagne zum ersten Mal das Bild eines Schwarzen Lochs gezeigt wurde, sind die oft als "gefräßige Monsters im All" betitelten astronomischen Objekte in aller Munde. Will man aber etwas genauer wissen was es mit Schwarzen Löchern auf sich hat, wird es oft schnell kompliziert und man fragt sich: Was sind Schwarze Löcher denn eigentlich? Gibt es sie wirklich und wenn ja, woher wissen wir das und was haben wir davon? Was weiß die Wissenschaft heute über Schwarze Löcher?
Wie kann man Schwarze Löcher beobachten und warum sollte man das tun? Wo tauchen sie auf? Nur irgendwo in den Weiten des Weltalls oder auch auf der Erde? Und ... sind sie wirklich gefährlich für uns?
Der Vortrag bietet für interessierte Laien eine Reise in die bunte Welt der Schwarzen Löcher und gibt ausgiebig Gelegenheit die vielen Fragen, die sich vielleicht in diesem Zusammenhang ergeben, zu diskutieren.
Prof. Dr. Werner Becker ist Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching und Professor für Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er beschäftigt sich mit den aktuellen Themen der Astrophysik und den Grundlagen der Physik. Die Erforschung von Neutronensternen, Schwarzen Löcher und Supernova-Überresten als Endstadien der Sternentwicklung sind hier ebenso zu nennen wie die Behandlung kosmologischer Fragestellungen nach dunkler Energie, dunkler Materie und Gravitationswellen.
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Künstliche Intelligenz für Einsteiger

(Aschheim, ab Di., 09.02.2021, 19.30 Uhr )

Webseminar
Das Thema künstliche Intelligenz (KI) ist aktuell in aller Munde. Das maschinelle Lernen treibt revolutionäre Änderungen in unserer Gesellschaft voran. Algorithmen entscheiden, ob ein Kunde am Automaten Geld ausbezahlt bekommt, erkennen die Gesichter unserer Freunde in den sozialen Netzen und unterstützen oder ersetzen teilweise den Radiologen bei der Bilderkennung. Braucht der Mensch da noch Bildung?
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Geschichte des Bayerischen Freistaates (1)

(Aschheim, ab Mo., 11.01.2021, 18.00 Uhr )

Webseminar
Von 1180 an wurde Bayern von den Wittelsbachern regiert. Bayern erlebte eine Periode zahlreicher Teilungen, die erst durch das Primogeniturgesetz von 1506 ein Ende fanden.
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Geschichte des Bayerischen Freistaates (2)

(Aschheim, ab Mo., 18.01.2021, 18.00 Uhr )

Webseminar
In der Gegenreformation nahm Bayern eine führende Stellung ein und ging aus dem Dreißigjährigen Krieg mit Gebietsgewinnen und dem Aufstieg zum Kurfürstentum 1623 hervor.
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Geschichte des Bayerischen Freistaates (3)

(Aschheim, ab Mo., 25.01.2021, 18.00 Uhr )

Webseminar
Zur Zeit Napoleons stand Bayern anfangs auf der Seite Frankreichs und konnte durch Säkularisation und Mediatisierung große Gebietsgewinne verzeichnen. 1806 erfolgt die Erhebung zum Königreich.
Veranstalter: vhs südost

freie Plätze Geschichte des Bayerischen Freistaates (4)

(Aschheim, ab Mo., 01.02.2021, 18.00 Uhr )

Webseminar
König Ludwig I. baute München zur Kunst- und Universitätsstadt aus. Ludwig II. ging wegen des Baues seiner Schlösser als Märchenkönig in die Geschichte ein. 1918 brach die Wittelsbacher-Monarchie zusammen und Bayern wurde als Freistaat ausgerufen.
Veranstalter: vhs südost

Kurs abgeschlossen Ägypten Teil 1 - Kairo und die große Oasentour

(Aschheim, ab Mi., 30.09.2020, 19.00 Uhr )

Webseminar
Ägyptens Hauptstadt zählt nicht nur zu den größten Metropolen Afrikas, sondern weist auch eine ungemeine Vielfalt an kultur- und kunstgeschichtlichen Denkmälern auf.
Dieser erste Teil unserer Ägyptenreise beginnt deshalb vor den Toren von Kairo bei den berühmten Pyramiden von Gizah, den monumentalsten Zeugnissen des Alten Reiches. In den Reliefs der Grabbauten von Sakkara entfaltet sich die nie wieder übertroffene Frühlingsblüte der altägyptischen Kunst. Aber auch die islamische Baukunst gehört zum kulturellen Welterbe, Alt-Kairo erinnert an die frühen christlichen Wurzeln.
Eine Tour von Kairo über die westlichen Oasen Bahariya, Dahla und Kargha führt zu urwüchsigen Lebensformen und durch die Schwarze und die Weiße Wüste, die mit ihren Berg- und Felsformationen und ihren bizarren Steingebilden zu den faszinierendsten Landschaften Nordafrikas gehören.
Bei Luxor stoßen wir wieder auf die Lebensader Ägyptens - den Nil.
Veranstalter: vhs Straubing

Kurs abgeschlossen Künstlerpaare - Christo und Jean-Claude

(Aschheim, ab Do., 22.10.2020, 19.00 Uhr )

Webseminar
Sie lieben und sie streiten sich, jeder für sich hochindividuell, mit schöpferischem Eigensinn, in ständigem Austausch und gegenseitiger Inspiration, aber oftmals auch in harter Konkurrenz. Es gibt wohl kaum eine spannendere künstlerische Kooperation als das Zusammentreffen von zwei kreativen Liebenden. In einer kleinen Reihe wollen wir gemeinsam verschiedene Künstlerpaare und ihre Arbeiten erforschen. Wer beeinflusst wen? Hat die Beziehung Auswirkungen auf das Werk? Neben der Kunst erfahren wir hier natürlich auch einige persönliche Anekdoten.
Den Anfang macht ein Künstlerpaar, deren Namen man gemeinhin in einem Atemzug nennt und die allein durch die Tatsache, dass beide an exakt demselben Tag geboren sind, wie eine unzertrennliche Einheit wirken: Christo und Jean-Claude. Berühmt wurden sie vor allem
durch ihre gemeinschaftlichen Verpackungs-Projekte wie z.B. der gigantischen Verhüllung des Berliner Reichstags im Jahr 1995. Darüber hinaus lassen sich jedoch individuelle Schöpfungen entdecken, in denen das Potenzial des Einzelnen spürbar wird.
Veranstalter: vhs Straubing

Kurs abgeschlossen Aktien - eine Alternative zu Mini-Zinsen

(Aschheim, ab Di., 10.11.2020, 19.00 Uhr )

Webseminar
Viele Privatanleger parken trotz Mini-Zinsen ihr Geld auf Konten und Festgeldern, weil sie keine Alternativen sehen. Dabei gibt es eine gute Möglichkeit, auch in diesen Zeiten sein Geld zu mehren: An der Börse!
Aber viele Kleinsparer haben Skrupel davor, an der Börse zu "spekulieren", wie es oft genannt wird. Dabei übersehen die Anleger oft die Chancen auch für den Kleinanleger. Mit dem nötigen Wissen ausgestattet ist das Risiko beherrschbar und die Chancen überwiegen. Oft ist es einfach die Auswahl der "richtigen Aktien", die den Erfolg ausmachen.
Dieses Einführungsseminar liefert ihnen erste Anhaltspunkte, wie auch ganz normale Kleinsparer ihr Geld für sich arbeiten lassen können.
Wer dann Lust verspürt, tiefer in die Materie einzusteigen um sein eigenes Depot zu erstellen und zu managen, kann die weiterführenden Aktienseminare "Geld verdienen an der Börse" von Herrn Kreilinger belegen und damit den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen.
Veranstalter: vhs Straubing

Kurs abgeschlossen Künstlerpaare - Niki de Saint-Phalle und Jean Tinguely

(Aschheim, ab Do., 26.11.2020, 19.00 Uhr )

Webseminar
Sie lieben und sie streiten sich, jeder für sich hochindividuell, mit schöpferischem Eigensinn, in ständigem Austausch und gegenseitiger Inspiration, aber oftmals auch in harter Konkurrenz. Es gibt wohl kaum eine spannendere künstlerische Kooperation als das Zusammentreffen von zwei kreativen Liebenden. In einer kleinen Reihe wollen wir gemeinsam verschiedene Künstlerpaare und ihre Arbeiten erforschen. Wer beeinflusst wen? Hat die Beziehung Auswirkungen auf das Werk? Neben der Kunst erfahren wir hier natürlich auch einige persönliche Anekdoten.
Niki de Saint-Phalles voluminöse, farbintensive Frauenfiguren erscheinen als schierer Inbegriff von Weiblichkeit - doch sie sind weit mehr als das! Die sog. „Nanas“ sind Schlüsselwerke der Künstlerin und offenbaren im Kontext ihres Entstehens den Facettenreichtum des biografisch geprägten Schaffens. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren dieser Pionierin der emanzipierten Kunst und betrachten ihre spannende, auch tragische Lebensgeschichte, ohne die ihre Arbeit nicht zu denken ist. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten, dem Bildhauer und Meister der Kinetik Jean Tinguely, schuf sie populäre Projekte wie den „Tarot-Garten“ in der Toskana - eine originelle Symbiose dieses leidenschaftlichen Künstlerpaares.
Veranstalter: vhs Straubing

freie Plätze Künstlerpaare - Frida Kahlo und Diego Rivera

(Aschheim, ab Do., 21.01.2021, 19.00 Uhr )

Webseminar
Sie lieben und sie streiten sich, jeder für sich hochindividuell, mit schöpferischem Eigensinn, in ständigem Austausch und gegenseitiger Inspiration, aber oftmals auch in harter Konkurrenz. Es gibt wohl kaum eine spannendere künstlerische Kooperation als das Zusammentreffen von zwei kreativen Liebenden. In einer kleinen Reihe wollen wir gemeinsam verschiedene Künstlerpaare und ihre Arbeiten erforschen. Wer beeinflusst wen? Hat die Beziehung Auswirkungen auf das Werk? Neben der Kunst erfahren wir hier natürlich auch einige persönliche Anekdoten.
Während Diego Rivera, einer der berühmtesten modernen Freskenmaler Mexikos, Wandgemälde von riesigem Ausmaß schuf, ist das Werk von Frida Kahlo eher durch kleine Formate geprägt. Während seine Arbeiten unzählige Menschen bevölkern und die Gesellschaft abbilden, konzentrierte sich die Malerin stark auf sich selbst und stand in einer immerwährenden Reflexion ihrer Persönlichkeit. Trotz der Unterschiedlichkeit ihrer Arbeit waren die beiden eines der schillerndsten Paare der Kunstgeschichte. Verheiratet, geschieden, erneut verheiratet - Gefühlschaos, Leid aber auch eine unbändige Lebenslust prägte ihr Leben. Ein spannender Ausflug in die Bilderwelten Mexikos und in eine unkonventionelle Liebesgeschichte
Veranstalter: vhs Straubing

Seite 1 von 5

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Zwei Menschen, zwei Sprachen, ein gemeinsames Ziel


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden