vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Vorträge auf einen Blick

Seite 1 von 1

Kurs abgeschlossen "Die Mütter des Grundgesetzes"

(Aschheim, ab Mo., 13.01.2020, 9.00 Uhr )

Ausstellung
Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel sind die vier Mütter des Grundgesetzes. Ihrem Einsatz ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Gleichberechtigung von Frauen und Männern 1949 im Grundgesetz verankert wurde.
Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gezeigt - den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 - "Männer und Frauen sind gleichberechtigt." - die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 ein Programm, nicht eine Aussage über die Realität. Seiner Verankerung im Grundgesetz gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen.
Die Ausstellung würdigt das politische Engagement, das die vier politischen Weggefährtinnen in den ersten Jahren der Bundesrepublik gezeigt haben. Anlässlich der ersten Preisverleihung des Helene Weber Preises am 5. Mai 2009 wurde die Ausstellung erstmals gezeigt und ist seitdem in ganz Deutschland unterwegs.
Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Frauenwahl recht" wurde die Ausstellung 2017 um dieses Thema erweitert und in Bezug auf die heutige Situation von Frauen in der Politik gestellt.


Die Mütter des Grundgesetzes 1949 (v.l.n.r.): Helene Wessel, Helene Weber, Frieda Nadig und Elisabeth Selbert, Foto: Haus der Geschichte

freie Plätze Produktfotografie - Herausforderung und Lösung

(Aschheim, ab Do., 07.05.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Produktfotografie - Herausforderung und Lösung
Das Produktfoto als Kaufkriterium im Online Handel. Sichtbar und damit vorstellbar weckt ein Produktfoto Emotionen beim Betrachter und regt Interesse für den Kauf an. Bringen Sie Ihre Produktfotos mit, lassen Sie uns diese auf Wirkung und Emotionen bewerten und erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder hinsichtlich Bildgestaltung, Farbstich, Belichtung, Schärfe und Kontrast optimieren. Rufen Sie mit Ihren Bildern Emotionen und Aufmerksamkeiten hervor und erhöhen Sie die Kaufabsicht des Betrachters. Wir zeigen Ihnen wie es geht!

Anmeldung möglich Richtig erben und vererben

(Aschheim, ab Mi., 22.04.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Sehr oft kommt es im Erbfall oder bei der Abwicklung von Nachlässen zu Problemen, weil vieles unbekannt ist. Dabei sind vor allem folgende Fragen von Bedeutung:
Brauche ich ein Testament? Wie kann ich ein Testament verfassen und welche Formvorschriften muss ich beachten? Hat die EU-Erbrechtsverordnung Auswirkungen auf meine Nachlassgestaltung? Wie verhalte ich mich im Erbfall richtig und was muss ich bei der Abwicklung des Nachlasses beachten? Wer hat einen Pflichtteilsanspruch und wie kann man diesen umgehen oder reduzieren? Was ist in Bezug auf die Erbschaftssteuer zu beachten?
Der Vortrag soll Ihnen helfen, Fehler bei der Nachlassgestaltung zu vermeiden und wertvolle Tipps und Hinweise für die Praxis geben.

freie Plätze Gut und günstig leben in München

(Aschheim, ab Do., 16.04.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
München ist eine der teuersten Städte in Deutschland. Wie kann man auch mit wenig Geld sein Leben in München genießen. Einige Tipps, wie man in München günstig "über die Runden" kommen kann, erhalten Sie bei diesem Vortrag.
Kooperation mit der vhs Südost

Kurs abgeschlossen Vermögensbildung mit kleinen Sparbeträgen

(Aschheim, ab Mi., 04.03.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Wer hohe Kosten vermeidet, Anlagerisiken streut und Renditechancen realistisch einschätzt, kann auch mit relativ kleinen Sparbeträgen ein kleines Vermögen aufbauen. Gezeigt wird, wie man einen sicheren Finanzpuffer aufbaut, kostengünstig über Fondssparpläne anspart, wie ETFs funktionieren und wie der Staat die Vermögensbildung fördert.
In Kooperation mit der vhs Südost.

Kurs abgeschlossen Querdenken - auf anderen Wegen zu Lösungen gelangen

(Aschheim, ab Mi., 01.04.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Wenn altbewährte Methoden zu keiner Lösung führen, können neue, originelle Wege den Weg zum Ziel freimachen. Sie lernen Techniken kennen, mit denen Sie gewohnte Denkbahnen gezielt verlassen und "über den Tellerrand" schauen. Schwerpunkte in diesem Vortrag: Kennenlernen von Denk-Werkzeugen, aktives Querdenken, Einsetzen wissenschaftlicher Kreativitätstechniken, Generieren vielfältiger Lösungsansätze.

freie Plätze Teufelskreis Hausaufgaben und Lernen - Du triffst die Entscheidung!

(Aschheim, ab So., 26.04.2020, 10.00 Uhr )

Workshop
Von allen Seiten wird uns suggeriert, Lernen soll Spaß machen. Doch alle Akteure, die an der Durchführung beteiligt sind, empfinden Lernen und Hausaufgaben als stressiges Dauerthema, das die Familie belastet und Zeit und Nerven kostet.
Das Erledigen der Hausaufgaben, sowie das zusätzliche Lernen entwickeln sich als ein alltägliches Szenario. Bockige Kinder und genervte Eltern sind oft das Ergebnis bei und nach den Hausaufgaben.
Wenn man sich kurz Zeit nimmt, merkt man, wie Frustration, Ängste, Enttäuschung und Überforderung den Raum einnehmen. Wir kreisen im täglichen Teufelskreis!!!
Hier setzt dieser Kurs an, wir wollen den Teufelskreis hinterfragen, beleuchten und auflösen. Leider wollen viele Eltern zuerst ihr Kind ändern, statt sich selbst. Denn wenn sie weiterhin das tun, was sie bisher getan haben, werden sie weiterhin das bekommen, was sie bisher bekommen haben.
Quintessenz: Bereitwilligkeit für Veränderungen, eigene Lösungen und Ziele erarbeiten, positive Kommunikation, eigenes Zeitmanagement erstellen. Erzeugen Sie Selbstständigkeit und Motivation bei ihrem Kind.
Ich zeige Ihnen, wie sich Hausaufgaben und Lernen gut in den Familienalltag integrieren lassen, sowie entspannter, ruhiger und lockerer zu sein. Seien Sie auch nach den Hausaufgaben noch die tollen Eltern, die Sie sind.

Kurs abgeschlossen "Ich esse fast nichts und bin zu dick - Was sind die Ursachen?"

(Feldkirchen, ab Mo., 20.01.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Es ist keine Seltenheit, dass das Gewicht trotz massiv eingeschränkter Nahrungsaufnahme nicht weniger werden will. Neben der Verzweiflung, die Viele plagt, bringen fundierte Untersuchungen oft keine Ursachen ans Licht. Auch ein Verdacht in Bezug auf die Schilddrüsen-Funktion, bestätigt sich häufig nicht.
Dieser Vortrag löst manches Rätsel, indem er wenig bekannte, dennoch häufige Ursachen und Veränderungen im Körper vorstellt. Er eröffnet Möglichkeiten, eigene Körperreaktionen zu prüfen und zu erkennen, ob diese die Gewichtsabnahme verhindern. Das Wissen über körperliche Zusammenhänge hilft, Veränderungen herbei zu führen.

freie Plätze Kraft tanken - mit Hilfsmitteln aus der Natur

(Aschheim, ab Mi., 29.04.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Gedankenkreisen und innere Unruhe prägen das Tagesgeschehen und verhindern ein zur Ruhe kommen in der Nacht, dann wenn sich der Körper regenerieren möchte. Einschlafschwierigkeiten, häufiges Aufwachen und gerädert in den neuen Tag - was tun? Müdigkeit am Tag und Schlaflosigkeit in der Nacht sind dann der neue Rhythmus. Unterbrechen Sie diesen Teufelskreis und verstehen Sie einen gesunden Rhythmus zu entwickeln. Wir unterstützen Sie und geben Ihnen natürliche Hilfen mit auf den Weg.

freie Plätze "In Europa vernetzt, in Aschheim zuhause - Die Kelten in der Region

(Aschheim, ab Fr., 19.06.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Aus keltischer Zeit kennen wir aus Aschheim, aber vor allem aus Dornach, ausgedehnte Siedlungsareale und einige Gräber. Funde aus beiden Quellengattungen bezeugen weite Handels- aber auch Verwandtschaftsbeziehungen der Menschen in der Zeit zwischen 450 und 50 v. Chr. Es wird ein Einblick vermittelt, wie die Kelten hier lebten, sich diese Kontakte gestalteten und wie diese archäologisch nachvollzogen werden können.
Vortrag
Als die Römer 15 v. Chr. den Alpenraum bis zur Donau eroberten, sollen sie nach den Berichten antiker Schriftsteller in schwere Kämpfe mit der einheimischen Bevölkerung verwickelt worden sein. Doch waren die damaligen Bewohner des Alpenvorlandes bisher archäologisch nicht zu fassen. Von manchen Fachleuten wird deshalb eine regelrechte Besiedlungsleere nach dem Erlöschen der keltischen Kultur angenommen. Ein aktuelles Forschungsprojekt bringt jetzt Licht in einen der rätselhaftesten Abschnitte bayerischer Frühgeschichte. Dabei spielen Ausgrabungsergebnisse aus der Umgebung Aschheims eine bedeutende Rolle. Archäologische, historische und naturwissenschaftliche Untersuchungen liefern spannende Mosaiksteine für ein neues Bild der beiden Jahrhunderte um Christi Geburt.

freie Plätze Römische Siedlungsstrukturen der Münchner Schotterebene

(Aschheim, ab Fr., 29.05.2020, 19.00 Uhr )

Vortrag
Durch die großflächigen Ausgrabungen im Vorfeld von Baumaßnahmen konnte das Bild der Besiedlung während der römischen Epoche entscheidend verändert werden. Ging man früher von einer stark gestreuten Lage einzelner Gehöfte in unserem Raum aus, zeigen sich heute dichtere Siedlungslandschaften, die durch stark regional geprägte Eigenheiten charakterisiert sind. So auch der Raum Aschheim-Kirchheim-Heimstetten. Anfängliche Prosperität, Umbruch und Krise im 3. Jahrhundert sowie ein bescheidener Neubeginn kennzeichnen die Entwicklung.

Seite 1 von 1

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Zwei Menschen, zwei Sprachen, ein gemeinsames Ziel


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden