vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Umwelt & Natur

Seite 1 von 1

Kurs abgeschlossen Besuch im Naturgarten

(Aschheim, ab Fr., 17.05.2019, 16.00 Uhr )

Führung
In dem zweiten Termin erkunden Sie den Naturgarten von Annika Mulki. Sie erklärt vor Ort, die Wichtigkeit und Schönheit der wilden Natur. Zu den Inhalten des Vortrags erhalten Sie Praxistipps zur Umsetzung vor Ort. Bei kleinen Snacks aus dem Garten und leckeren Tees und Likören, können Fragen beantwortet werden sowie Anregungen und Ideen zur natürlichen und lebendigen Gartengestaltung ausgetauscht werden.
Gebührenfrei - vor Ort wird eine Aufwandsentschädigung von der Kursleiterin erhoben.

auf Warteliste Kräuterspaziergang

(Kirchheim-Heimstetten, ab Sa., 06.07.2019, 10.00 Uhr )

Führung - Kleingruppe
Bei einem gemeinsamen Spaziergang am schönen Speichersee lernen wir die Vielfalt der heimischen Kräuterwelt kennen. Neben bekannteren Kräutern wie Schafgarbe, Frauenmantel oder Brennnessel, werden wir auch Pflanzen, wie das Mädesüß, den Wilden Salbei, Dost oder Quendel entdecken und besprechen, wie die Kräuter für die Hausapotheke eingesetzt werden können. Auch Tipps zum Einsatz in der heimischen Küche kommen nicht zu kurz.
www.natuerlich-kraeuter.de
Treffpunkt: Speichersee, genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

freie Plätze Kräuterspaziergang

(Kirchheim-Heimstetten, ab So., 07.07.2019, 10.00 Uhr )

Führung - Kleingruppe
Bei einem gemeinsamen Spaziergang am schönen Speichersee lernen wir die Vielfalt der heimischen Kräuterwelt kennen. Neben bekannteren Kräutern wie Schafgarbe, Frauenmantel oder Brennnessel, werden wir auch Pflanzen, wie das Mädesüß, den Wilden Salbei, Dost oder Quendel entdecken und besprechen, wie die Kräuter für die Hausapotheke eingesetzt werden können. Auch Tipps zum Einsatz in der heimischen Küche kommen nicht zu kurz.
www.natuerlich-kraeuter.de
Treffpunkt: Speichersee, genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

Anmeldung möglich Ein Ausflug in die Welt der Bienen

(Aschheim, ab So., 07.07.2019, 14.30 Uhr )

Führung zum Aschheimer Bienenhaus
Wie und wo leben Bienen? Wie verbringen sie den Tag? Welche Aufgaben verrichten sie? Was stellen sie her? Was macht ein Imker? Das - und vieles mehr - erfahren Sie, wenn Sie uns begleiten., Wissenswertes über die Honig- und die Wildbienen sowie ihre Wichtigkeit für uns Menschen ist Inhalt dieser Führung. Erklärt und gezeigt werden Bienenfreundliche Pflanzen und Wohnmöglichkeiten, die das Wohlfühlen der Bienen fördern.
Natürlich gibt es auch den leckeren Aschheimer Honig zu probieren.

Kurs abgeschlossen Ich glaub hier pfeift ein Vogel?

(Kirchheim-Heimstetten, ab Fr., 10.05.2019, 16.00 Uhr )

Speicherseeführung
Vogelgezwitscher erkennen für Anfänger
Manfred Siering ist ein jahrzehntelanges Mitglied des Landesbundes für Vogelschutz und Vorsitzender der Ornithologischen Gesellschaft in Bayern. Durch Exkursionen, Interviews und Vorträge begeistert er viele Menschen für den Schutz der Natur und erklärt Wissenswertes über die Zusammenhänge der Lebewesen und Lebensräume. Die Exkursion führt zum Speichersee auch in einen abgesperrten Bereich, um die Vögel besser beobachten zu können. Am Abend sind die Singvögel recht aktiv und der Speichersee ist für alle anderen Vogelarten phantastisch. Teilnahme nur mit Anmeldung möglich!
Bitte mitbringen: Fernglas, wasserdichtes Schuhwerk
Treffpunkt: 15:45 Uhr am Rathaus Kirchheim. Von dort wird dann gemeinsam zum Speichersee gefahren.

Kurs abgeschlossen Landschaft entdecken - Radltour ins Aschheimer und Kirchheimer Moos

(Kirchheim-Heimstetten, ab Sa., 25.05.2019, 14.00 Uhr )

Das Aschheimer und Kirchheimer Moos liegt südlich des Speichersees und war ursprünglich ein Moor, heute ist es landwirtschaftlich genutzt. Zusammenhängend mit dem Speichersee ist das Moos eine Natur- und Kulturlandschaft, die wir mit dem Radl erfahren und genießen. Unsere Tour beginnt in Hausen am Anfang des Hausener Mooswegs und endet bei der Finsinger Alm, der Gaststätte direkt nördlich des Speichersee-Dammes.
Es gibt Zwischenstationen mit Erläuterungen zu Landschaft und Umweltthemen sowie Informationen über aktuelle Schutzprojekte zu Kiebitzen und Lerchen.
Minderjährige, die eine gemütliche 20-km-Tour durchhalten sind in Begleitung der Eltern herzlich willkommen.
Radltourleiter sind Kerstin Asche, Daniel Mayr und Norbert Steinmeier.
Kooperation mit dem BD Naturschutz
Das Nachhaltigkeits- und Energiekonzept im Werksviertel-Mitte mit Besuch der Stadtalm auf dem Dach
Das Werksviertel ist derzeit eines der innovativsten Stadtentwickungsprojekte in München. Themen wie Umweltschutz, Energiebilanz und Ressourcenschonung sind für die Planung des Viertels essentiell. So verfügt das Gelände über ein Nahwärme- und -kältenetz und ein eigenes Blockheizkraftwerk. Das Grundwasser wird zur Gebäudekühlung genutzt. Ein innovatives Verkehrskonzept wird Energieverbrauch und Umweltbelastung reduzieren. Der neueste Clou ist die Almschule auf dem 2500m² großen begrünten Dach des WERK3. Inmitten der dort lebenden Schafe, Hühner und Bienen lernen Kinder und Jugendliche den artgerechten und ressourcenschonenden Umgang mit der Tier- und Pflanzenwelt.
Nikolas Fricke, Beauftragter für Ökologie, Umweltbildung und Soziales im Werksviertel Mitte
Gästeführerin: Funda Faust

Kurs abgeschlossen Wohin geht der Weg unserer alten Elektrogeräte?

(Feldkirchen, ab Mi., 24.04.2019, 10.00 Uhr )

Betriebsführung
In München fallen pro Jahr ca. 5.000 Tonnen Elektroschrott an, wissen Sie was damit passiert?
ANDERWERK ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb, der im Auftrag der Stadt München seinen Anteil zur fachgerechten Entsorgung dieser Mengen beiträgt.
Ein Teil der Altgeräte geht in die Weiterverarbeitung, die Zerlegung und die Wiederverwendung. Bei uns können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, was Sortierung, Zerlegung und Reparatur bei Elektroaltgeräten bedeutet.

freie Plätze Der Mensch lebt nicht nur von Brot allein

(Aschheim, ab Do., 27.06.2019, 19.00 Uhr )

Seit Jahrtausenden sind Pflanzen die Basis menschlicher Ernährung, Rohstofflieferanten für unterschiedliche Lebensbereiche spielten eine wichtige Rolle bei religiösen Riten und in der Heilkunde. In Europa ist dies der Fall, seit in der Jungsteinzeit einige Kulturpflanzen aus dem "Fruchtbaren Halbmond" im Nahen Osten importiert wurden, gemeinsam mit den dazugehörigen Techniken, die zu ihrem Anbau, ihrer Verarbeitung und ihrem Konsum notwendig sind.
Mithilfe naturwissenschaftlicher Untersuchungen werden pflanzliche Funde aus archäologischen Ausgrabungen analysiert und Erkenntnisse zu den materiellen Grundlagen einer Kultur gewonnen. Ein Teilbereich, die Archäobotanik, untersucht Samen, Früchte, Kerne um Ackerbau, Ernährung und pflanzliche Umwelt vergangener Epochen zu rekonstruieren.
Am Sonntag 30.06.2019 ab 11 Uhr geht es am Bajuwarenhof Kirchheim um alte Nutzpflanzen, die in unseren Kräutergärten und dem kleinen Feld stehen. Neugierige Forscher können zudem unter dem Mikroskop herausfinden, was für Samen sie gerade sehen und sich selber als Paläobotaniker betätigen.
Der Vortrag ist Teil des gemeinsamen Programms des AschheiMuseum und des Bajuwarenhof Kirchheim. Im Jahr 2019 startet ein solches Programm erstmals unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte". Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.

freie Plätze Die Nutzgärten am Bajuwarenhof stehen im Fokus

(Kirchheim-Heimstetten, ab So., 30.06.2019, 11.00 Uhr )

Das AschheiMuseum und der Bajuwarenhof Kirchheim arbeiten eng zusammen. Im Jahr 2019 wird daher eine gemeinsame Veranstaltungsreihe, diesmal unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte" gestartet. Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags vier Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.
Termine:
Donnerstag 23.05.2019 -19.00 Uhr, "Die Geschichte des Bieres", N.N.
Sonntag 26.05.2019 - ab 11.00 Uhr, Bierverkostung auf dem Bajuwarenhof
Donnerstag 27.06.2019 - 19.00 Uhr, "Der Nachweis von Pflanzenresten in archäologischen Befunden", PD Dr. Michael Peters (LMU München)
Sonntag 30.06.2019 - ab 11.00 UHr, Pflanzengeschichte(n) im Kräuter und Gemüsegarten des Bajuwarenhofs
Donnerstag 25.07.2019 - 19.00 Uhr, "Nutztiere im frühen Mittelalter", Dr. Simon Trixl (LMU München)
Samstag/Sonntag 27./28.07.2019 - Tiere am Bajuwarenhof
Donnerstag 29.08.2019 - 19.00 Uhr, "Tischsitten bei Kelten, Römern und Bajuwaren", Dr. Jennifer Bagley/ Dr. des. Anja Pütz (Bajuwarenhof Kirchheim/ AschheiMuseum)
Samstag/ Sonntag 07./08.09.2019 - ab 11.00 Uhr, Sommerfest auf dem Bajuwarenhof
Die Termine können noch leicht variieren - bitte auf Nachrichten in den Ortsnachrichtenblättern oder auf den Homepages des AschheiMuseums oder des Bajuwarenhofs Kirchheim achten!
Haustiere waren für das Überleben der Menschen in vor- und frühgeschichtlicher Zeit unverzichtbar. In Transportwesen und Landwirtschaft nutzte man ihre Arbeitskraft und als Lieferanten zahlreicher Rohstoffe wie Fleisch, Wolle und Knochen waren sie u. a. Quelle für Nahrung, Kleidung und Gebrauchsgegenstände. Unser Wissen über die vielfältige Bedeutung von Tieren in der Vergangenheit beziehen wir vor allem aus Knochen- und Zahnfragmenten, die in großer Zahl bei archäologischen Ausgrabungen geborgen werden. Diesen Funden widmet sich ein eigenes Fach: die Archäozoologie. Mit verschiedenen Methoden kann sie den Tierresten eine Fülle von Informationen abgewinnen und die Geschichte der Tierhaltung rekonstruieren.
Diese Geschichte ist Gegenstand des Vortrages, der Einblick in 7500 Jahre Viehwirtschaft im bayerischen Alpenvorland und die Forschungsmethoden der Archäozoologie gibt.

Am Samstag und Sonntag 27. und 28.07.2019 jeweils ab 11 Uhr haben wir alte Nutztierrassen aus einem Arche-Bauernhof aus Gröbenzell am Bajuwarenhof Kirchheim zu Gast. Zudem wird Dr. Simon Trixl Ihnen hier weiteres zu alten Haustieren und ihrer Erforschung in der Vor- und Frphgeschichte erläutern können.
Der Vortrag ist Teil des gemeinsamen Programms des AschheiMuseum und des Bajuwarenhof Kirchheim. Im Jahr 2019 startet ein solches Programm erstmals unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte". Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.

freie Plätze Nutztiere im frühen Mittelalter

(Kirchheim-Heimstetten, ab Sa., 27.07.2019, 11.00 Uhr )

Das AschheiMuseum und der Bajuwarenhof Kirchheim arbeiten eng zusammen. Im Jahr 2019 wird daher eine gemeinsame Veranstaltungsreihe, diesmal unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte" gestartet. Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags vier Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.
Termine:
Donnerstag 23.05.2019 -19.00 Uhr, "Die Geschichte des Bieres", N.N.
Sonntag 26.05.2019 - ab 11.00 Uhr, Bierverkostung auf dem Bajuwarenhof
Donnerstag 27.06.2019 - 19.00 Uhr, "Der Nachweis von Pflanzenresten in archäologischen Befunden", PD Dr. Michael Peters (LMU München)
Sonntag 30.06.2019 - ab 11.00 UHr, Pflanzengeschichte(n) im Kräuter und Gemüsegarten des Bajuwarenhofs
Donnerstag 25.07.2019 - 19.00 Uhr, "Nutztiere im frühen Mittelalter", Dr. Simon Trixl (LMU München)
Samstag/Sonntag 27./28.07.2019 - Tiere am Bajuwarenhof
Donnerstag 29.08.2019 - 19.00 Uhr, "Tischsitten bei Kelten, Römern und Bajuwaren", Dr. Jennifer Bagley/ Dr. des. Anja Pütz (Bajuwarenhof Kirchheim/ AschheiMuseum)
Samstag/ Sonntag 07./08.09.2019 - ab 11.00 Uhr, Sommerfest auf dem Bajuwarenhof
Die Termine können noch leicht variieren - bitte auf Nachrichten in den Ortsnachrichtenblättern oder auf den Homepages des AschheiMuseums oder des Bajuwarenhofs Kirchheim achten!

freie Plätze Zu Tisch bei Kelten, Römern und Bajuwaren

(Aschheim, ab Do., 29.08.2019, 19.00 Uhr )

Immer wieder lassen sich, vor allem in reich ausgestatteten Gräbern, Hinweise auf ein gemeinsames Festmahl finden. Dabei handelt es sich vor allem um Geschirrsätze und Gefäße, die zur Aufbewahrung von Alkohol dienten. Solche Fundensembles mögen Anhaltspunkte zu Jenseitsvorstellungen der bestattenden Gruppen beinhalten, sie sagen aber auch einiges zu den gewählten Mitteln der Repräsentation einer Gesellschaft. Ein gemeinsames Fest mit Essen und Trinken kann soziale Ansprüche der Gastgeber verdeutlichen, darüber hinaus aber auch ein Gemeinschaftsgefühl stärken und Identitäten unterstreichen. Der Vortrag soll das Festmahl und seine Implikationen in unterschiedlichen historischen Gesellschaften (Kelten - Römer -Bajuwaren) beleuchten und unterschiedliche Möglichkeiten der Interpretation aufzeigen.
Zu Tisch am Bajuwarenhof Kirchheim: Feiern sie mit uns am Sonntag den 8. September 2019 ab 11 Uhr unser Hoffest. Für Speise und Trank wird ebenso gesorgt wie für ein interessantes Programm mit alten Handwerkstechniken.
Der Vortrag ist Teil des gemeinsamen Programms des AschheiMuseum und des Bajuwarenhof Kirchheim. Im Jahr 2019 startet ein solches Programm erstmals unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte". Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.

freie Plätze Zu Tisch am Bajuwarenhof

(Kirchheim-Heimstetten, ab Sa., 07.09.2019, 11.00 Uhr )

Das AschheiMuseum und der Bajuwarenhof Kirchheim arbeiten eng zusammen. Im Jahr 2019 wird daher eine gemeinsame Veranstaltungsreihe, diesmal unter dem Motto "Essen und Trinken in der europäischen Vor- und Frühgeschichte" gestartet. Im kleinen Saal des Kulturellen Gebäudes in Aschheim finden jeweils Donnerstags vier Vorträge statt, am darauffolgenden Sonntag erweitern Aktionen auf dem Bajuwarenhof Kirchheim das Programm.
Termine:
Donnerstag 23.05.2019 -19.00 Uhr, "Die Geschichte des Bieres", N.N.
Sonntag 26.05.2019 - ab 11.00 Uhr, Bierverkostung auf dem Bajuwarenhof
Donnerstag 27.06.2019 - 19.00 Uhr, "Der Nachweis von Pflanzenresten in archäologischen Befunden", PD Dr. Michael Peters (LMU München)
Sonntag 30.06.2019 - ab 11.00 UHr, Pflanzengeschichte(n) im Kräuter und Gemüsegarten des Bajuwarenhofs
Donnerstag 25.07.2019 - 19.00 Uhr, "Nutztiere im frühen Mittelalter", Dr. Simon Trixl (LMU München)
Samstag/Sonntag 27./28.07.2019 - Tiere am Bajuwarenhof
Donnerstag 29.08.2019 - 19.00 Uhr, "Tischsitten bei Kelten, Römern und Bajuwaren", Dr. Jennifer Bagley/ Dr. des. Anja Pütz (Bajuwarenhof Kirchheim/ AschheiMuseum)
Samstag/ Sonntag 07./08.09.2019 - ab 11.00 Uhr, Sommerfest auf dem Bajuwarenhof
Die Termine können noch leicht variieren - bitte auf Nachrichten in den Ortsnachrichtenblättern oder auf den Homepages des AschheiMuseums oder des Bajuwarenhofs Kirchheim achten!

Seite 1 von 1

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden