vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Studium Generale

Seite 1 von 1

auf Warteliste Studium Generale

(Aschheim, ab Fr., 12.10.2018, 10.00 Uhr )

Digitalisierung und gesellschaftliche Zusammenhänge
"Industrie 4.0" ist ein Synonym für die 4. industrielle Revolution. Der damit bedingte Wandel bedeutet nicht nur deine nachhaltige Veränderung der sozialen Strukturen unserer Gesellschaft, sondern auch der Arbeitswelt und der Produktionsverfahren. Laut einer Studie der Universität Oxford werden 47 % der heutigen Arbeitsplätze in den nächsten 25 Jahren verschwinden. Durch die Industrie 4.0 geht auch die Entstehung neuer Wertschöpfungsnetzwerke und Dienstleistungen einher. Die Kenntnis zu dieser Thematik, deren Akzeptanz und deren aktive Mitgestaltung ist für alle Bevölkerungsschichten von eminenter Bedeutung.
Darüber hinaus wird die Virtuell Reality, eine neue Technologie und Meilenstein in der Informationstechnlogie betrachtet. Eine Immersion in die künstlich geschaffene Umwelt wird durch einen Laborbesuch erfahrbar.
Fr, 12.10./19.10./26.10.2018
Dozent: Dr. Peter Hurst

Kunstgeschichte
Die Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts gehört zweifellos zu einer der aufregendsten Epochen innerhalb der europäischen Kunstgeschichte. Mit dem Ende des Barock, dem letzten großen, einheitlichen und flächendeckenden Kunststil Europas, gliedert sich die Malerei ab dem Ende des 18. Jahrhunderts mehr und mehr in einzelne, zum Teil nebeneinander existierende Strömungen auf. Auf der einen Seite steht dabei die offizielle, akademische Kunst ? repräsentiert vor allem durch den Klassizismus ?, auf der anderen Seite finden sich mit Romantik, Biedermeier, Realismus, Impressionismus und Symbolismus malerische Spielarten, die jeweils in etwas von der Norm abweichender Art und Weise auf die zeitgeschichtlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Veränderungen reagieren. Wie sich dieser Wandel in der Malerei zwischen etwa der zweiten Hälfte des 18. und dem Ende des 19. Jahrhunderts spiegelt, das soll dieser Kurs zeigen.
Am letzten Termin werden wir gemeinsam die Neue Pinakothek oder die Schack Galerie in München besuchen, um das Erfahrene noch einmal vor Originalen zu vertiefen.
Fr, 16.11./23.11./30.11./07.12./14.12.2018
Dozent: Stefan Müller

Tropisches Afrika
Paradiesisch anmutende Landschaften mit einzigartiger Tierwelt, freundliche und unbekümmerte Menschen, das ist die eine Seite Afrikas.
Andererseits wird in den Medien nicht viel Gutes über Afrika berichtet. Dürrekatastrophen, Hungersnöte, Seuchen, Rückständigkeit, Misswirtschaft und grausame Bürgerkriege liefern grausige Schlagzeilen und erzeugen in unseren Köpfen ein Bild, das der afrikanischen Wirklichkeit vielfach nicht gerecht wird.
Die Dozentin berichtet aus eigener Anschauung und versucht der afrikanischen Seele näher zu kommen, den afrikanischen Alltag zu vermitteln und lenkt den Blick auf die teilweise gewaltigen Veränderungen und Entwicklungen, die in vielen Staaten Afrikas neuerdings spürbar werden.
Themen:
Naturraum Tropen
Geologie und Bodenschätze – Klima: Wassermangel und Wasserüberfluss – Vegetation und Tierwelt – Landwirtschaftliche Voraussetzungen
Bevölkerung: Jäger und Viehzüchter, Ackerbauern und Händler
Die wichtigsten Stämme und ihre traditionelle Lebensweise gestern und heute.
Die altafrikanischen Handelsreiche
Geschichte: Die Europäer in Afrika
Sklavenhändler und Forscher, Missionare und Kolonialherren
Politik: der schwierige Weg zur Demokratie
Dekolonisation – Die Ära der „Big Men“ – Kalter Krieg in Afrika
Die neuen Demokratisierungsbemühungen
Entwicklungstendenzen
Das soziale Stadt-Land-Gefälle – Urbanisierung und Slumbildung – Fluchtursachen - Medizinmann oder Arzt im Zeitalter von AIDS – Entwicklungshilfe oder Hilfe zur Selbsthilfe – Tourismus als Chance? –- Ausblick
Termine: 11.01./18.01./25.01./01.02./08.02.2019
Dozentin: Dr. Heidi Kölbel-Deicke

Anmeldung möglich Studium Generale - Einführung

(Feldkirchen, ab Do., 04.10.2018, 18.30 Uhr )

In diesem Seminar können Sie sich grundlegende Informationen aus verschiedenen Wissenschaften aneignen und zwischen den einzelnen Wissensgebieten Verbindungen herstellen. Fundierte wissenschaftliche Inhalte erfahren, vertiefen oder auffrischen, Zusammenhänge besser verstehen, Zeitgeschehen besser reflektieren und anders mitreden, einfach mehr wissen - weiter denken

Wir starten an Donnerstagabenden (13 Termine) mit einer grundlegenden Einführung in die Wissensgebiete: Philosophie, Ägyptologie/Archäologie, Biologie und Kunstgeschichte.

Sie benötigen keinerlei Zugangsvoraussetzungen, Sie erwartet keine Prüfung, stattdessen eine lebendige Kursatmosphäre (mit Beispielen aus Musik, Museen und Exponaten), in der Sie Ihre Schwerpunkte setzen, gerne diskutieren und Dinge hinterfragen können. Freuen Sie sich auf kompetente Dozenten und einen regen Austausch. Die Kurse und Exkursionen finden semesterübergreifend statt. In späteren Semestern können Sie die Auswahl der Themen mitbestimmen.

In unserer kostenlosen Einführungsveranstaltung erhalten Sie weitere Informationen (Konzept, Ablauf, Dozenten...). Ihre Fragen beantworten wir gerne. Sie sind herzlich eingeladen!

fast ausgebucht Studium Generale

(Feldkirchen, ab Do., 11.10.2018, 18.30 Uhr )

Studium Generale - Philosophie
Französische Aufklärung
Die bürgerliche Gesellschaft beginnt im 18. Jahrhundert mit der so genannten Aufklärung. Ein konspiratives Zentrum der Bewegung in Paris unterhält der Baron Holbach, ein Deutscher. In seinem Salon geben sich die maßgeblichen Denker einer freien Gesellschaft diskret die Klinke in die Hand, denn Paris wimmelt zu dieser Zeit von bezahlten Spitzeln des alten Regimes. Und es gibt wichtige Fragen zu klären, denn schließlich ist noch offen wie eine demokratische Gesellschaft aussehen könnte. Diderot, Rousseau, Voltaire, das sind nur einige der großen Namen, die von dort aus ihre Wirkung entfalten. Es sind die Anfänge und die Grundlagen unserer eigenen Gesellschaft, die hier gelegt werden und die weitere Wirkung reicht bis zur amerikanischen Unabhängigkeitserklärung.
Termine: Do,11.10./18.10./25.10.2018 jeweils von 18.30 - 20.30 Uhr
Dozent: Dr. Michael Ruoff

Studium Generale - Ägyptologie/Archäologie
Geschichtliche Räume (I): Ägypten und Sudan
Einführung in einen ausgedehnten geographischen und zeitlichen Raum, dessen uralte Geschichte gegenwärtig eine große Aktualität erfährt. Bezug genommen wird vor allem auf einzelne Monumente, Denkmälergruppen und Namen, die vielen bereits durch Reisen bekannt sind. Die historische Betrachtung soll in jeder Stunde ergänzt werden durch einen persönlichen Umgang mit einzelnen archäologischen Objekten. Diese werden vorgestellt und in den Rahmen der Zeit und des geographischen Raumes eingeordnet.
Termine: Do, 08.11./15.11./22.11.2018 jeweils von 18.30 - 20.30 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Dieter Kessler

Studium Generale - Einführung in die Biologie
Eingangs steht die Frage: Was versteht man unter einem naturwissenschaftlichen Weltbild und wie kommt es zustande? Nach dieser Begriffsklärung werden wichtige Methoden in der Zellbiologie vorgestellt. Dabei wird besonders die Mikroskopie betrachtet, da anhand dieses Beispiels schön zu erkennen ist, wie sich im Laufe der Zeit durch Fortschritte in der Technik und neue Erkenntnisse der Physik (einfaches Lichtmikroskop hin zum hochauflösenden Elektronenmikroskop) auch die Erkenntnisse in der Biologie Schritt für Schritt verändert haben. Des Weiteren werden Zellkulturen, Zentrifugation, Chromatographie (einfache experimentelle Demonstration) und Elektrophorese als gängige Methoden vorgestellt.
Die Hauptinhaltsstoffe einer Zelle (Wasser, Eiweiße, Fette und Zucker) stellen den nächsten Themenkomplex dar. Ihre Eigenschaften und Besonderheiten werden herausgearbeitet. Abschließend wird der Bau und die Organisation einer einzelnen Zelle (Bakterie, Pflanze, Tier) skizziert.
Termine: Do, 29.11./06.12./13.12.2018 jeweils von 18.30 - 20.30 Uhr
Dozentin: Astrid Holler

Studium Generale - Die Europäische Kunst der Moderne
War die europäische Kunst vom Mittelalter bis weit in das 18. Jh. hinein von einer Abfolge relativ einheitlicher Kunststile (Romanik, Gotik, Renaissance, Barock) geprägt, so änderte sich das im 19. Jh. Eine veränderte Sichtweise prägte das künstlerische Geschehen, die die traditionelle Verwendung bildnerischer Mittel (Farbe, Komposition, Perspektive und Licht) in Frage stellte, radikal mit diesen brechen und sie aufheben wollte. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. setzte mit dem Realismus und dem Impressionismus eine Stilvielfalt ein, die über die Mitte des 20. Jh. hinaus zu einer wahren Explosion der Ismen führte. In teilweise rasanter Abfolge entstanden avantgardistische Stilrichtungen, die eine mehr oder weniger lange Dauerhaftigkeit hatten und vielfach parallel zueinander bestanden. Einen Überblick über den Ideenreichtum der Epoche vor allem am Beispiel der Malerei, aber auch der Skulptur zu geben, ist das Anliegen dieser Veranstaltung. Zur Wissensvertiefung ist ein Besuch der Pinakothek der Moderne in München möglich.
Termine: Do, 10.01/17.01./24.01./31.01.2019
Dozent: Stefan Müller

Seite 1 von 1

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden