vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Kunst & Kultur

Seite 1 von 2

freie Plätze Tiflis - zwischen Orient und Okzident

(Aschheim, ab Do., 07.05.2020, 19.30 Uhr )

Tiflis, die Hauptstadt Georgiens, besticht durch die pittoresken Wohnhäuser und durch die Spuren der Zeit, die viele Gebäude so verändert hat, als wären es eigenständige seltsam verformte Wesen. Mit seinen Bildern fängt Ruprecht Günther den unvergleichlichen Charme dieser Stadt ein, die sich nicht entscheiden mag zwischen Orient und Okzident - und gerade dadurch einen umso größeren Reiz auf den Besucher ausübt. In den einfühlsamen und informativen Texten gibt der Autor einen tiefen Einblick in die immer noch geheimnisvolle Stadt an der Kura, die ihren wahren Reiz oft gerade dort zeigt, wo man ihn am wenigsten erwartet.
Ruprecht Günther liest Passagen aus seinem Buch und erzählt frei zu den projezierten Bildern. Dazu spielt er Gitarre und singt georgische Lieder - auf georgisch."
Seit über 200 Jahren schlendern Münchner und Besucher durch den Park, der ihnen von Kurfürst Karl Theodor gestiftet wurde. Der Englische Garten von Friedrich Ludwig von Sckell gilt als mustergültiges Beispiel eines Landschaftsgartens des 19. Jahrhunderts. Doch nicht nur seinen berühmten Denkmälern wie dem Chinesischen Turm oder dem Monopteros widmet sich der Spaziergang, sondern vor allem den Dichtern und Literaten, die hier Inspiration für Gedichte und Romane erfuhren und den Garten in ihren Werken beschrieben. Begleiten Sie Bettina von Arnim, Guillaume Apollinaire, Thomas Mann, Ludwig Thoma, Rainer Maria Rilke und viele andere auf ihren Wegen durch den Park.
Der Spaziergang endet am Chinesischen Turm, so dass die Teilnehmer noch im Biergarten den Abend geniessen können.
Ein humorvoller Einblick in Sprache, Kultur und Mentalität der Bayern.
Dialekt und Bayern - das gehört einfach zusammen! Für Sie sind aber die echten Bayern mit ihren merkwürdigen Ausdrücken und lautmalerischen Vokalverschiebungen ein Buch mit sieben Siegeln?
Der Kabarettist, Mundart-Künstler und Autor Thomas Mayer - besser bekannt als Vogelmayer - lädt Sie ein zu einem Bairisch-Kurs der "besonderen Art." Er gewährt Ihnen tiefe Einblick in Dialekt, Sprache und Traditionen des oftmals verschlossenen Völkchens der Bayern. Ebenso wissenswerte wie spannende Fakten rund um den Freistaat und seine Geschichte runden den Tag ab. Unterhaltsam und humoristisch führt dieses bayerische Original durch den Kurs, der mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück endet. Danach kann Ihnen auf bayrisch niemand mehr etwas vormachen - das wird Ihnen auch durch ein Zertifikat bestätigt. Also, los geht’s oder auf gut bayerisch: pack mas o! Anmerkung: Die typisch bayerische Brotzeit (1 Paar Weißwürste, Brezen, Senf und 1 Weißbier) ist in der Teilnahmegebühr bereits enthalten.
Keine Ermäßigung. Kooperation mit der vhs Oberschleißheim

freie Plätze "München - ganz katholisch?"

(Aschheim, ab Do., 12.03.2020, 9.45 Uhr )

Führung
Erkunden Sie verschiedene Kirchen in der Münchner Altstadt und hören viel über die katholische religiöse Seite der Stadt sowie deren Brauchtum.
Wir bekommen den Segen eines echten "Mönchleins", lauschen den Geschichten von prunkliebenden und finanzstarken Künstlern, schwarz-weiß Malereien, dem "Patron der G´schlamperten", Scheintoten, "braven" Stiftsdamen, "vermaledeiten bösen Weibern", ihrem Treiben sowie von vielen anderen skurilen Dingen. Was das alles mit Frömmigkeit zu tun hat oder aber mit wunderbaren, auch wenig bekannten und versteckten Münchner Kirchenbauten, erfahren Sie auf diesem Rundgang.

Anmeldung möglich Bavaria und Ruhmeshalle

(Aschheim, ab Fr., 15.05.2020, 16.30 Uhr )

ab 16 Jahren
Führung
Die Bavaria - beeindruckende Dame an der Theresienwiese. Was bedeutet sie für München und Bayern? Wir sprechen darüber und erkunden die 18 Meter hohe Statue auch im Inneren. Hinter der Bronze befindet sich die Ruhmeshalle. Wir werden etliche Büsten bedeutender Personen genauer betrachten wie bspw. Orlando di Lasso, Graf von Rumford, Lena Christ und natürlich König Ludwig I.
Treffpunkt: an der Bavaria, Kasse

freie Plätze Isarmärchen - Sommermärchen

(Aschheim, ab Fr., 19.06.2020, 17.00 Uhr )

Führung
München und seine "Isara, die Reissende"
Die Isar, ein ganz besonderer Fluss - oder ist sie etwa gar keiner? Die Münchner lieben die Isar, aber war das schon immer so? Wir spazieren auf lauschigen Wegen an ihr entlang und erkunden besondere Plätze, versteckte Ecken und ihren eigenen Charme. Natürlich kommen ihre Geschichte und ihre Eigenheiten nicht zu kurz. Viele Erzählungen und Lieder handeln von der "grünen" Isar - aber warum ist sie überhaupt grün? Ein wahrhaft unheimliches Märchen gibt es auch! Ein ganz besonderer Rundgang - lassen Sie sich von der Isar verzaubern!
Führung
Ein neuer Spaziergang durch das Glockenbach- und Dreimühlenviertel
Was einst die Lebensader für Handwerker und Manufakturen war, plätschert heute gemütlich und romantisch durch eines der angesagtesten Szeneviertel Münchens: Entlang des Verlaufs des Glockenbachs und des Westermühlbachs lernen wir die Geschichte des Glockenbachviertels bis hin zum Dreimühlen-Viertel kennen, entdecken nette Lokale und malerische Straßenzüge. Treffpunkt Pestalozzi Straße 6 (260 Meter vom Sendlinger Tor Platz entfernt über die Müllerstrasse)
Führung
150 Jahre Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke in München
In den beeindruckenden Lichthöfen dieses Museums bewundern wir etwa 1800 Abgüsse ausgewählter Kunstwerke von 700 v. Chr. bis 500 n. Chr. Die Sonderausstellung ermöglicht uns einen Blick hinter die Kulissen, die Geschichte der Sammlung und vieles mehr. Daneben interessiert uns auch die Geschichte dieses Ortes. Erst Wohnviertel prominenter Münchner, später kam diese Straßenecke in die Hände der Nationalsozialisten - aus beiden Epochen sind hochinteressante Geschichten überliefert.

freie Plätze Der Alte Nordfriedhof

(Aschheim, ab Do., 25.06.2020, 14.00 Uhr )

Führung
Ähnlich malerisch wie der Alte Südfriedhof, aber weniger bekannt, ist der Alte Nordfriedhof in der Maxvorstadt. Viele Namen auf den Grabsteinen sind uns noch als heutige Straßennamen geläufig. Wir holen beim Schlendern durch die parkähnliche Grünanlage die Lebensgeschichten verstorbener Münchner hervor und lassen uns von diesem romantischen Ort verzaubern.
Treffpunkt: Haupteingang Arcisstr. 45 (Achtung: Bitte den Alten Nordfriedhof nicht mit dem Neuen in der Ungererstr. verwechseln!)

Anmeldung möglich Grusel, Glanz und Glück

(Aschheim, ab Sa., 02.05.2020, 14.00 Uhr )

Führung
Spaziergang über den alten Südlichen Friedhof auf den Spuren von Kaiserin Sisi
Glück und Tragik, äußerer Glanz und inneres Elend - Kaiserin Sisis Leben, der "Rose aus dem Bayernland" war eine einzige Achterbahnfahrt der Gefühle. Und doch gab es einen Ort, an dem sie sich glücklich fühlte: In Bayern, wo sie geboren wurde und am Starnberger See aufwuchs. Und wo sie es zeitlebens immer wieder hinziehen sollte. Auf diesem Rundgang erzählt die Autorin Cornelia Ziegler von Menschen, die in Zusammenhang mit der Kaiserin standen. Dabei geht sie auch auf Sisis Familie ein, zu der auch ihr geliebter Großcousin Ludwig II., der Märchenkönig, zählte. Dunkle Prophezeiungen, extreme Gewaltmärsche, griechische Sommersonnentage, Hofbräuhaus-Besuche und Schönheitsrezepte. Cornelia Ziegler lässt die Kaiserin wieder lebendig werden und verrät den wirklichen Grund für Sisis Schönheitssucht.
Treffpunkt: Friedhofseingang, Stephansplatz, 80337 München
Kooperation mit der vhs Oberschleißheim

Anmeldung möglich Königsthron, Eisenbahnklo, Toilettenhaus

(Aschheim, ab Sa., 28.03.2020, 10.00 Uhr )

Führung
Ein paar Wörtchen zum Örtchen
An ihren Toiletten sollt Ihr sie erkennen. Die Kultur, das Land, den Menschen. Diese vergnügliche Tour rund um Münchner Toiletten, das Papier, die Bürste und die Missverständnisse über Bidets führt von der Ludwigstraße durch die Innenstadt und endet voraussichtlich (!) nahe dem Hauptbahnhof. Wir blicken hinter manch eine T-Tür, staunen über Verordnungen und unterscheiden uns in zwei Gruppen: die, die auf der Toilette lesen und die, die dort nicht lesen. Wir sprechen über Paruresis, filmreife Klositzungen, die große Folge von Verdauungsschwierigkeiten eines Mannes und warum Flugzeugtoiletten einen Aschenbecher haben. Und eines ist sicher: Es gibt Toilettenpausen bei dieser Tour! Und am Ende sind wir Profiler in Sachen Toiletten. Zeig mir Deine Toilette und ich sag Dir...
Im Preis inbegriffen: Toilettenpapier. Nicht im Preis: MVV-Ticket für die Strecke Hauptbahnhof - Innenstadt.
Kooperation mit der vhs Oberschleißheim

Anmeldung möglich Neues Schloss Schleißheim für Groß und Klein

(Aschheim, ab Sa., 23.05.2020, 11.30 Uhr )

Führung
Auf Entdeckertour durch Schleißheims Geschichte
Gemeinsam sehen wir uns einige der schönsten Räume des über 300 Jahre alten Neuen Schlosses an. Dabei schneiden wir Themen wie Mode und Hygiene im Barock an und sprechen über den Kurfürsten Max Emanuel und seine Familie. Für Familien mit Kindern ab Vorschulalter geeignet.
Eintritt bitte vor Ort bezahlen. Gebühr Kinder: 3 € und Erw. 12€
Kooperation mit der vhs Oberschleißheim

Anmeldung möglich Schloss Lustheim für Groß und Klein

(Aschheim, ab Sa., 20.06.2020, 11.30 Uhr )

Führung
Geschichten rund um Max Emanuel, seine Schlösser und das Porzellan
Wer hat wann und warum Schloss Lustheim gebaut? Wie kam das Meißner Porzellan in das Schloss? Und was ist überhaupt Porzellan? Diese und andere Fragen über Kurfürst Max Emanuel und sein Lustschloss werden bei der Führung durch das Schloss beantwortet. Spannend nicht nur für Kinder! Für Familien mit Kindern ab Vorschulalter geeignet.
Eintritt bitte vor Ort bezahlen. Gebühr Kinder: 3 € und Erw. 12€
Kooperation mit der vhs Oberschleißheim

freie Plätze Sonderausstellung von Goya bis Manet

(Aschheim, ab Fr., 13.03.2020, 16.15 Uhr )

Führung
Meisterwerke der Neuen Pinakothek zu Gast in der Alten Pinakothek
Möchten Sie Kunststile besser auseinander halten können? Die aktuelle Sonderausstellung in der Alten Pinakothek bietet dazu eine phantastische Möglichkeit, denn keine Epoche war so originell und vielfältig, wie die des 19. Jahrhunderts. Wir lernen die verschiedensten Kunststile auf unterhaltsame Weise kennen und werden so ganz nebenbei fit in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Treffpunkt Foyer der Alten Pinakothek,

freie Plätze Die Fäden der Moderne - Matisse - Lurçat - Miró

(Aschheim, ab Fr., 06.03.2020, 17.30 Uhr )

Führung
Französische Gobelins von 1918 bis heute
Seit über 400 Jahren steht die Pariser Gobelin-Manufaktur für Webkunst von höchster Qualität. Anhand einer Vielzahl großformatiger Tapisserien spannt die Ausstellung den Bogen vom Ende des Ersten Weltkriegs bis in die Gegenwart und zeigt, wie überraschend modern dieses noble Handwerk tatsächlich ist. In Zusammenarbeit mit den namhaftesten französischen und internationalen Künstlern - unter ihnen Henri Matisse, Pablo Picasso, Le Corbusier, Joan Miró und Louise Bourgeois - entstanden in der Gobelin-Manufaktur textile Meisterwerke, die nun zum ersten Mal in Deutschland präsentiert werden. Eine Ausstellungskooperation mit dem Mobilier National, Paris.

Seite 1 von 2

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Zwei Menschen, zwei Sprachen, ein gemeinsames Ziel


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden