vhs Geschäftsstelle, Aschheim
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft / Kultur >> Hinter den Kulissen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Sehen, staunen, erleben - Das Tivoli-Kraftwerk im Englischen Garten

(Aschheim, ab Fr., 17.01.2020, 13.30 Uhr )

Führung durch einen Mitarbeiter des Kraftwerks
Einst als Kraftwerk für die Lokomotivenfabrik Maffei gebaut und nach Fusion mit der Firma Kraus (zu Kraus-Maffei) stillgelegt, wurde das Kraftwerk 1948 als Stromerzeuger der Tivoli-Kunstmühle wieder ins Leben gerufen. Der Name "Tivoli-Kraftwerk" wurde geboren und bis heute beibehalten, auch nachdem die Getreidemühle 1969 den Betrieb einstellte und der Strom von nun an ins öffentliche Stromnetz eingespeist wurde.
Besichtigen Sie diese Anlage, die seit 1985 in die Denkmalschutzliste der Stadt München eingetragen und deren ursprüngliche Maschineneinrichtung teilweise erhalten ist. Unter dem Titel "Ehemaliges Wasser und Dampfkraftwerk der Maffei-Eisenwerke..." sind Modernisierungs- und Nostalgie-Elemente gleichermaßen zu bestaunen.

fast ausgebucht Das Münchner Marionettentheater

(Aschheim, ab Mi., 30.10.2019, 10.30 Uhr )

Führung
Das Münchner Marionettentheater ist ein privat geführtes Puppentheater in München. Es gilt als ältestes, nichtmobiles Marionettentheater im deutschsprachigen Raum. Das Theater wird seit 2000 von Puppenspieler Siegfried Böhmke geleitet. Im Bereich der ehemaligen Stadtbefestigung nahe dem Sendlinger Tor, heute Blumenstraße, ließ Papa Schmid (Gründer) ein eigenes Marionettentheater (Blumenstraße 32) nach Plänen von Theodor Fischer errichten, das am 4. November 1900 eröffnet werden konnte. Das außen klassizistisch wirkende Säulen-Giebel-Musentempelchen für Kinder gilt nicht nur als architektonisches Kuriosum, sondern als erster fester Theaterbau für Marionettentheater der Welt. Innen orientiert sich Bühne und Zuschauerraum an barocken Vorbildern.
Zum Ablauf der Führung:
- ca. 20 minütige exclusive Aufführung
- Begrüßung und Informationen zur Geschichte des Hauses
- Blick hinter die Bühne, erste Informationen zu den Marionetten und den verschiedenen Figurenspieltechniken.
- Erleben der "Spielperspektive" eines Puppenspielers
- Besuch der geheimsten Räume des Theaters
- evtl. ergibt sich noch ein Besuch der Werkstätten
Die Führung ist für alle Altersgruppen geeignet, allerdings sind Bereiche hinter der Bühne nur über Treppen zu erreichen.

freie Plätze Führung durch die Kaffeerösterei

(Aschheim, ab Fr., 29.11.2019, 13.00 Uhr )

Führung
Die Führung beinhaltet einen Rundgang durch die Rösterei, in der Sie Kaffee mit allen Sinnen erleben können, einen interaktiven Kaffeetisch, an dem sämtliche Fragen rund um das Thema Kaffee beantwortet werden, die Filmvorführung über Kaffeeanbau, -verarbeitung sowie die Firmengeschichte der Dinzler Kaffeerösterei und eine Kaffeeverkostung mittels klassischer Filterzubereitung. Im Restaurantbereich sind Plätze reserviert.
Führung
Wer kennt sie nicht, die "Deutsche Eiche" in der Reichenbachstraße 13? Seit nunmehr über 150 Jahren gibt es sie, und sie hat viel zu erzählen. Was macht den sagenumwobenen, schillernden Charakter dieses Traditionshauses aus, das zugleich einer der ältesten Treffpunkte der Schwulenszene in München und der Münchner Kulturschaffenden ist?
Einen Blick hinter die Kulissen vermittelt Dietmar Holzapfel, einer der beiden heutigen Besitzer. Freuen Sie sich auf spannende Erzählungen aus der bunten Geschichte, eine Lesung aus dem Buch "Das Mutterhaus", vor allem über die Fassbinder-Zeit, eine Führung durch das Hotel und die legendäre Sauna und am Schluss auf einen herrlichen Blick vom Dach dieser weltbekannten Szene-Hochburg.

freie Plätze Farbenfroh im Untergrund - Bahnhöfe der Münchner U-Bahnlinie U2

(Aschheim, ab Sa., 16.11.2019, 14.30 Uhr )

Führung
1971 eröffnet, dominierten in der Anfangszeit der Münchner U-Bahn die relativ einheitlichen "Regelbahnhöfe" von Paolo Nestler. Ab 1983 werden aber mit Edelstahl und Glas zunehmend neue, ausdrucksstarke Materialien unter der Erde verwandt, es gibt innovative Beleuchtungskonzepte - bis hin zur Integration von Tageslicht - und raumgreifende Kunstwerke, sodass manche Stationen sogar international Aufsehen erregen. Wesentlich erkennbar ist eine intensive Farbigkeit bei der Gestaltung der Wände, Böden und teilweise sogar der Decken. Besonders prägend ist sie für den Ostteil der U2, deren 1999 gemeinsam eröffnete Bahnhöfe wir uns nach einer Einführung in die Geschichte des U-Bahnbaus in München jeweils ausführlich anschauen werden.
Treffpunkt: U-Bahnhof Scheidplatz (U2, U3), Gleisbereich stadtauswärts, Ende der Führung: an der Station Messestadt Ost. Bitte mitbringen: MVV-Ticket für den Innenstadtbereich

auf Warteliste Rathausführung mit FCB-Balkon

(Aschheim, ab Fr., 24.01.2020, 15.15 Uhr )

Führung
Täglich richten sich tausende Augen auf dem Münchner Marienplatz zum Neuen Rathaus und bestaunen Deutschlands größtes Glockenspiel. Und wie oft schon wurde der Meistertitel des FC Bayern vom Rathausbalkon gefeiert. Doch Münchens Rathaus bietet weit mehr als Glockenspiel und FCB-Balkon. Der Rundgang führt Sie in ausgewählte Räume des Neuen Rathauses, und wird Sie mit der wechselhaften Geschichte des Baus, den großen Ereignissen sowie kleinen Alltäglichkeiten des Stadtrats vertraut machen. Natürlich geht's auch in die Sitzungssäle, die berühmte Juristische Bibliothek und auf den berühmten FCB-Balkon! Höhepunkt der Führung ist Bayerns größtes Gemälde, das nach 50 Jahren wieder an seinem ursprünglichen Platz zu sehen ist: Carl Theodor von Pilotys "Monachia" - ein wahrhaft umwerfendes Historiengemälde!

auf Warteliste Der Münchner Justizpalast - Architektur und Institution

(Aschheim, ab Mi., 22.01.2020, 13.00 Uhr )

Führung
Der neobarocke Justizpalast von Friedrich von Thiersch, 1897 gegenüber dem "Stachus" eröffnet, beeindruckt trotz erheblicher Kriegszerstörungen mit seiner lichterfüllten, repräsentativen Treppenhalle. Zudem belegt der Bau die bedeutenden Veränderungen in der deutschen Rechtsgeschichte nach der Reichseinheit 1871. 1943 fanden hier die beiden Prozesse des Volksgerichtshofs gegen die Mitglieder der Weißen Rose statt, an die in einem eigenen Raum erinnert wird.
Wegen der strengen Sicherheitskontrollen (wie am Flughafen) bitte wenig Gepäck und keine "gefährlichen" Gegenstände mitbringen.

Anmeldung möglich Besuch im Bayerischen Landtag

(Aschheim, ab Di., 12.11.2019, 10.00 Uhr )

Führung
Auf Einladung des Abgeordneten Herrn Weidenbusch besuchen wir den Bayerischen Landtag und nehmen an einer Plenarsitzung teil. Im Anschluss daran steht Herr Weidenbusch für Fragen zur Verfügung.
Der Programmablauf wird wie folgt sein:
10:00 Uhr Treffpunkt an der Westpforte (Vorderseite des Gebäudes)
10:15 Uhr Videofilm über den Landtag
11.00 Uhr - 12.00 Uhr Besucher Tribüne
12:00 Uhr - 13:00 Uhr Diskussion mit dem Abgeordneten Ernst Weidenbusch
13:00 Uhr - 14:00 Uhr Mittagessen
Die Teilnehmer/-innen sind verpflichtet, für mögliche Kontrollen einen Lichtbildausweis bereitzuhalten.

auf Warteliste Die Ohel-Jakob-Synagoge in München

(Aschheim, ab Mo., 18.11.2019, 18.00 Uhr )

Führung durch die Münchner Hauptsynagoge
Besucher erhalten einen kurzen Überblick über die Geschichte des Münchner Judentums und seiner ehemaligen und gegenwärtigen Einrichtungen. Neben den architektonischen kommen auch die rituellen Aspekte des Gotteshauses, wie etwa die jüdischen Feste im Jahresverlauf, zur Sprache.
Die Israelitische Kultusgemeinde München (IKG) und Oberbayern ist eine Einheitsgemeinde. Das bedeutet, dass sie jüdische Mitglieder jeglicher Ausrichtung umfasst und gemäß den Regeln des Halacha geführt wird. Die Gottesdienste entsprechen dem orthodoxen Ritus, Kindergarten und jüdische Grundschule werden aus dem Gemeinderestaurant mit koscherem Mittagessen versorgt. Der "Gang der Erinnerung", die Verbindung zwischen Synagoge und Gemeindehaus, wurde zum Gedenken an die in der NS-Zeit ermordeten und verstorbenen jüdischen Münchner errichtet.
Die Teilnehmer werden gebeten, einen amtlicher Lichtbildausweis bei sich zu führen, alle Herren zusätzlich eine Kopfbedeckung. Keine Ermäßigung möglich!

Kurs abgeschlossen Das Druckzentrum des Süddeutschen Verlags

(Aschheim, ab Fr., 18.10.2019, 16.45 Uhr )

Die Führung zeigt die gesamte Produktion eines Druckerzeugnisses ab Datenempfang, über den Druck der Zeitung, bis zur Bestückung mit Beilagen. Hier werden neben der "Süddeutschen Zeitung", "Bild", "Bild am Sonntag", "Die Welt", "Welt am Sonntag", die "Welt kompakt", das "Handelsblatt", die "Frankfurter Allgemeine", die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" sowie diverse Anzeigenblätter gedruckt. Modernste Technik sichert das Bestehen im Konkurrenzkampf und zugleich über 300 Vollzeitarbeitsplätze. Imposantester Teil des Druckzentrums ist die Halle der Rotationsanlage.
Führung Steinhausen
Treffpunkt: Haupteingang · Zamdorfer Str. 40 (S-Bahn-Haltestelle Berg am Laim, dann ca. 7 Minuten zu Fuß oder U-Bahn-Haltestelle Max-Weber-Platz, von dort mit der Straßenbahn Linie 25 Haltestelle Berg am Laim)
Anmeldung erforderlich. Kinder in Begleitung Erwachsener erst ab 6 Jahren. Es wird empfohlen, dunkle Kleidung und festes Schuhwerk zu tragen
Kooperation mit vhs Oberschleißheim

auf Warteliste Führung durch das Institut für Pathologie - Zusatztermin

(Aschheim, ab Mi., 05.02.2020, 18.30 Uhr )

Oberpräparator Alfred Riepertinger führt durch das Institut für Pathologie am Klinikum Schwabing. Er erklärt den Teilnehmern krankhaft veränderte Präparate in der historischen Siegfried-Oberndorfer-Sammlung und gewährt einen Blick in den großen Sektionssaal, der in unzähligen Krimis (Tatort, Der Alte, Polizeiruf 110, Dampfnudelblues etc.) zu sehen war. Riepertinger erzählt aus seinem täglichen Leben mit den Toten, über das er auch ein Buch geschrieben hat. Seit Oktober 2012 ist Riepertinger mit seinem Buch "Mein Leben mit den Toten" sehr erfolgreich auf Lesetour durch Bayern. Er ist eine Koryphäe in der Technik der Einbalsamierung und hatte unter anderem Franz Josef Strauß, Rudolph Mooshammer und Roy Black auf seinem Tisch.
Bei Bedarf ist eine Wegbeschreibung an der Information erhältlich.

Seite 1 von 1

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich
z. Zt. noch keine Anmeldung möglich

Kontakt

vhs olm
Geschäftsstelle
Münchner Straße 8
85609 Aschheim
Tel.: 089 99 01 77 - 0
Fax: 089 99 01 77 - 29
E-Mail: info@vhsolm.de

Geschäftszeiten

Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Zwei Menschen, zwei Sprachen, ein gemeinsames Ziel


Kommunaler Zweckverband der Gemeinden